JOBBER studentenvermittlung.de
Studentenjobs - Praktika - Nebenjobs - Promotionjobs STUDENTENJOB PRAKTIKA NEBENJOBS
Eingeloggt als: Gast
E-Mail / Passw:
Home | Kontakt

Home Jobs und Praktika finden! Jobs und Praktika platzieren! Bewerber finden! Bewerberprofil (Job-/Praktikumsgesuch platzieren).

Jobforum: Infos zu Arbeitsrecht, Steuern, Selbstständigkeit ...

 

Jobforum

Willst Du nach Amerika?
Dann gewinn die US-GreenCard!
Kostenlose Infos jetzt anfordern!
 

Die häufigsten Fragen FAQs

Tipps!
  Bewerbungstipps
  Achtung Jobfallen!
  "Ich bekomme mein Geld nicht!"
Arbeitsrecht
  Arbeitsrecht für Studierende
  Praktikum
  Minijobs - die neuen Regelungen!
  400-Euro-Jobs im Detail
  Kurzfristige Beschäftigung
  Jobbende Schüler
  Auslandsjobs
  Aupair
  Vergütung
  Krankheitsfall
  Feiertagsvergütung
  Überstunden
  Urlaubsanspruch
  Kündigungsschutz
  Kindergeld
  BAföG
  Studentenkrankenkassen
  Arbeitspapiere, Zeugnisse & Co.
  Unterhalt für Studenten
Steuer im Studentenjob
  Job auf Lohnsteuerkarte
  Lohnsteuer
Geld zurück!
  Werbungskosten / Sonderausgaben
Selbstständiges Jobben
  Einkunftsarten im Studentenjob
  Jobben auf Rechnung
  Es geht los!
"Der erste Kunde - der erste Auftrag!"
   

Kündigungsschutz im Aushilfsjob / Minijob

Beim Kündigungsschutz für Aushilfen/Teilzeitmitarbeiter ergeben sich keine Besonderheiten. Es existiert der allgemeine Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG) sowie der besondere Kündigungsschutz für bestimmte Personengruppen (z.B. Schwangere oder Schwerbehinderte).

Allerdings genießen nur ein Teil der geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer Kündigungsschutz, was mit der ununterbrochenen Mindestbeschäftigungsdauer von sechs Monaten (§1 Abs. 1 KSchG) zusammenhängt.

Laut §23 KSchG, das den Geltungsbereich festlegt, ist das Gesetz nicht anzuwenden, wenn die Firmengröße fünf Personen nicht überschreitet. §23 Abs. 1 Satz 3 besagt, dass die geringfügig Beschäftigten nur mit einem entsprechenden Anteil bei der Berechnung der Belegschaftsstärke zu berücksichtigen sind.
Das kann dazu führen, dass wegen der ausschließlichen oder überwiegenden Beschäftigung von geringfügig Beschäftigten der allgemeine Kündigungsschutz entfällt. Da hiervon alle Beschäftigten des jeweiligen Betriebes betroffen sind, liegt keine Benachteiligung der geringfügig Beschäftigten gegenüber der Vollzeitarbeitnehmern des Betriebes und auch kein Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz vor.

Alle Angaben ohne Gewähr.


Home  •  Registrieren  •  Jobs und Praktika lesen | inserieren  •  Bewerberprofile lesen | inserieren
 Jobforum  •  Hilfe  •  Presse  •  Mediadaten | Preise  •  Partner  •  AGB  •  Impressum | Kontakt

© 2009  JOBBER GmbH studentenvermittlung.de | alle Inhalte unterliegen dem Urheberschutz.
 
Design + Programmierung JOBBER ePersonalwork